Subjektivität ist die Objektivität von morgen

In dem Video zu sehen: ein Gespräch mit Sascha Pal­len­berg von www.netbooknews.de. Bei Twit­ter fin­det man ihn unter @sascha_p. Sascha hat in den USA gelebt und seit ein paar Jah­ren in Tai­pei (Tai­wan), wenn er nicht grade auf den Tech– und Web­kon­gres­sen in der gan­zen Welt unter­wegs ist.

In dem Inter­view äußert er sich zur Zukunft des Web, der Bedeu­tung der Echt­zeit­kom­mu­ni­ka­tion, des so genann­ten real time web, und der social media.

Das Gespräch ist auf der LeWeb09 in Paris entstanden.

Subjektivität ist die Objektivität von morgen

Blogs heute. Global und überhaupt.

Auf der LeWeb, die am 9. und 10. Dezem­ber 2009 in Paris statt­fand, hatte ich Gele­gen­heit mit eini­gen der über 2.000 Teil­neh­mer über den aktu­el­len Stand der Dinge im Inter­net zu sprechen.

Hier ein Gespräch mit Gabriel Gon­zá­lez Zor­rilla, Pro­jekt­lei­ter für The Bobs, den inter­na­tio­na­len Blo­ga­ward der Deut­schen Welle. Gon­zá­lez hat natur­ge­mäß einen guten Über­blick über die Ent­wick­lun­gen in den Blo­go­sphä­ren der ver­schie­de­nen Welt­spra­chen. Meine Fra­gen gin­gen daher in diese Richtung.

Der Wett­be­werb für den Award 2010 hat gerade begon­nen. Ein­rei­chun­gen von Blogs jed­we­der Art sind gern gese­hen und kön­nen bis Mitte Februar 2010 abge­ge­ben wer­den. Die Sie­ger wer­den auf der re:publica Ende April 2010 in Ber­lin bekanntgegeben.

Blogs heute. Global und überhaupt.