Social-Media-Newsroom mit WordPress

Wir haben hier einen Vor­schlag, wie man mit einem WordPress-Plugin auf sei­nem Blog eine Art „Social-Media-Newsroom“ prä­sen­tie­ren kann. Genauer gesagt han­delt es sich um Fol­gen­des: Es wird eine gra­fisch anspre­chende, sich selbst aktua­li­sie­rende Zusam­men­stel­lung aller Ein­träge gebo­ten, die in fest defi­nier­ten Kanä­len sozia­ler Netz­werke ver­öf­fent­licht wer­den; chro­no­lo­gisch geord­net und mit Vor­an­sicht von Bil­dern und Text­an­rei­ßern; ergänzt durch Links zu den dar­ge­stell­ten Quellen.

Ein­fa­cher gesagt: Es gibt kaum eine bes­sere Mög­lich­keit, sich in kür­zes­ter Zeit einen oberflächlich-optischen Ein­druck zu ver­schaf­fen, wel­che Kanäle es gibt und was dort prä­sen­tiert wird. Mehr ist es nicht, aber auch nicht weni­ger. Es könnte also auf einer Web­site als Hub funk­tio­nie­ren: Nut­ze­rIn­nen ent­de­cken neue Angebote.

Wir haben jetzt test­weise zwei News­rooms mit unter­schied­li­chen Quel­len zusammengestellt:

Social Media Newsroom mit WordPress

Wir nut­zen für unsere neu ange­leg­ten Social-Media-Newsrooms das WordPress-Plugin „Social Stream“. Der Vor­teil die­ses Plugins: Es unter­stützt direkt die wich­tigs­ten Dienste: Twit­ter (APIv1.1), Face­book, Google Plus, Ins­ta­gram, RSS, Deli­cious, Stum­bleu­pon, Pin­te­rest, Dribb­ble, Youtube, Vimeo, Flickr, last.fm, Devi­ant­art und Tumblr.

Das Plu­gin kos­tet schlanke 14 Dol­lar.

Und so funk­tio­niert es:

Zuerst ist die übli­che Vor­ge­hens­weise bei WordPress-Plugins anzu­wen­den: Plu­gin her­un­ter­la­den, ent­pa­cken, auf den Web­ser­ver hoch­la­den und dann im Admin­menü aktivieren.

So weit, so gut.

Jetzt ist es not­wen­dig, einen neuen „News­room“ anzu­le­gen — oder wie es hier heißt: „Stream“. Dazu klickt man im WordPress-Menü unter „Ein­stel­lun­gen“ auf „Social Stream“, das sollte dann so aussehen:

Social-Stream-Plugin New Stream

Bei „Name“ trägt man einen mög­lichst aus­sa­ge­kräf­ti­gen Titel ein, da man ja spä­ter den Über­blick behal­ten will, wenn man mehr als einen News­room anlegt.

Nun kann man dar­an­ge­hen, die eige­nen Pro­file im „Social Stream“ ein­zu­tra­gen. Die meis­ten Pro­file sind dabei selbst­er­klä­rend, andere hin­ge­gen erfor­dern etwas mehr Auf­wand. Dazu gehört einer der wich­tigs­ten Dienste, näm­lich Twitter.

„Twit­ter API Creden­ti­als — Requi­red For All Twit­ter Feeds“: Und nun?

Sofern man Twit­ter nut­zen will, ist unter „Set­tings“ zwin­gend fol­gende Ein­stel­lung vorzunehmen:

Twitter API Credentials
(Die Ein­träge dort bitte kei­nes­wegs Drit­ten zugäng­lich machen!)

Woher bekommt man diese Daten nun? Das ist rela­tiv ein­fach — wenn man weiß, wie es geht:

  1. Zuerst geht man auf: https://dev.twitter.com/
  2. Dann loggt man sich mit dem Twitter-Nick ein
  3. Dar­auf­hin klickt man hier: https://dev.twitter.com/apps/new
  4. Die Fel­der dort füllt man ent­spre­chend aus
  5. Dann auf „Create Your Twit­ter App­li­ca­tion“ klicken

Dann sollte es so aussehen:

Twitter API Key erstellen

(Statt „test13536“ kann man natür­lich auch einen pas­sen­de­ren Namen wählen.)

  1. Auf „Create my access token“ klicken
  2. Und nun die Details in den Plugin-Einstellungen einfügen

Twit­ter wäre damit konfiguriert.

Was ist noch zu beachten?

  • Wenn man Face­book nutzt, muss man die Seiten-ID suchen — die fin­det man, wenn man in Face­book auf „Sei­ten­info aktua­li­sie­ren“ klickt in der letz­ten Zeile.
  • Flickr funk­tio­niert nur, wenn man die Flickr-Username-ID hat — die kann man bspw. mit die­sem Tool herausfinden.
  • Wei­tere Fra­gen wer­den hier und hier beantwortet.

Wenn man dann alles rich­tig gemacht hat, sieht es unge­fähr so wie bei uns aus:

Social-Media-Newsroom mit WordPress

6 Gedanken zu “Social-Media-Newsroom mit WordPress

  1. CoolMango schreibt:

    Hallo, kön­nen Sie mir sagen, ob/wie ich auch Xing in einen Social Steam News­room ein­bin­den kann?
    Beste Grüße von CoolMango

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>